Sufi-Zentrum Rabbaniyya

78253 Eigeltingen-Reute | St. Margaretenstr. 2
Telefon: 0177.785 40
info@sufi-zentrum-rabbaniyya.de

Verantwortliche für Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Kooperation des Sufi Zentrum Rabbaniyya

Feride Funda Gençaslan:
feride@sufi-zentrum-berlin.de
Telefon: 0049 178 - 204 52 80
Mo - Fr 10:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 18:00 Uhr

Presse-Kontakt

Bitte hier Ihre Anfrage*:

Wie dürfen wir Sie ansprechen?*:




Datenschutz und Speicherung der Daten

Zur Abwicklung Ihrer Anfrage, benötigen wir einige Ihrer persönlichen Daten. Diese Daten werden von uns ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur an die jeweiligen Helfer weitergegeben.
Ausser an die genannten Personen werden durch uns keine Daten an weitere Personen/Gesellschaften verkauft oder weitergegeben. Die uns mitgeteilten Daten bleiben, bis auf Widerruf, bei uns gespeichert.

Akkreditierung

Akkreditierungsanträge für unsere Veranstaltungen nehmen wir gerne entgegen.

Schicken Sie bitte das ausgefüllte Akkreditierungsformular per Post, Fax oder e-mail an uns zurück.

download Akkreditierungsformular als PDF

Presse-Material

Dieser Bereich befindet sich im Aufbau

Presse-Archiv

01.04.2019 | Wochenblatt

»Zuhause im Landkreis« startet als Symphatiekampagne

Plakate und Ausstellung zum Thema Integration und Ankommen ab 26. März

von Oliver Fiedler

Kreis Konstanz. In Kooperation mit dem Studiengang Kommunikationsdesign der HTWG Konstanz hat der Arbeitskreis der Integrations- und Flüchtlingsbeauftragten des Landkreises Konstanz eine zweiteilige Wanderausstellung unter dem Titel »Wir im Landkreis« mit fotografisch journalistischen und illustrativ-typografischen Elementen entwickelt, die die interkulturelle Vielfalt im Landkreis darstellen, gegen Diskriminierung und Vorurteile ankämpfen und ein gemeinsames Miteinander stärken soll.

 

 

Artikel lesen

20.03.2019 | Südkurier

60 Menschen aus aller Welt geben dem Landkreis ein freundliches Gesicht

60 Menschen aus aller Welt geben dem Landkreis ein freundliches Gesicht

Von Claudia Rindt

Eine Plakat-Kampagne mit Gruppenfotos von Menschen aus 50 Nationen soll zu einem besseren und vielfältigen Miteinander im Landkreis Konstanz beitragen. Begleitet wird die Aktion von einer Wanderausstellung und mehreren Veranstaltungen.

 

Artikel lesen

19.11.2018 | Deutschlandfunk Kultur

Auf den Spuren der spirituellen Lehrer

Deutsche Sufis in Indien

Auf den Spuren der spirituellen Lehrer

Von Antje Stiebitz

Im 11. Jahrhundert wanderten die ersten Sufis in Indien ein. Im Lauf der Jahrhunderte entstanden dort vier große Sufi-Strömungen. Eine davon sind die Naqschbandi. Der Orden hat Anhänger auf der ganzen Welt – und manchmal besuchen sie einander.

In Neu-Delhi, vor einem Hotel im Stadtteil Saket. Der Motor läuft bereits, als die Teilnehmer einer kleinen Reisegruppe in den Kleinbus klettern. Die zwölf Männer tragen alle einen Turban. Sie sind gerade aus Deutschland angereist und kommen aus dem Sufi-Zentrum Rabbaniyya, das sich in Eigeltingen-Reute am Bodensee angesiedelt hat.

Das Zentrum gehört zu dem Sufi-Orden der Naqschbandi. Der Meister des Zentrums, Sheikh Esref Efendi, stammt aus der Türkei und lebt seit 1972 in Deutschland.

Artikel lesen

powered by webEdition CMS