Link verschicken   Drucken
 

Achtung vor deinen Nächsten!

Gepriesen sei der Allmächtige und gelobt sei Der, Der in der Göttlichen Gegenwart Meistgeliebter SAV selamaleykum

 

Liebe Schwester

Du sagst:
„Ich habe die Fähigkeit, bei Menschen sofort den schwächsten Punkt zu erkennen und sie dann dort zutiefst zu verletzen. Und nicht nur ein bisschen. Nein, bis an den tiefsten Punkt ihrer Seele. Mit einer unglaublichen Leichtigkeit. Mein Herz schmerzt, wenn ich sehe, wie traurig sie werden und wie zerstörerisch ich bin. Und die, die ich am meisten liebe, verletze ich am meisten.“

 

Liebe Schwester in Wirklichkeit existiert nur »Heute« und »Jetzt«. Wie wir heute und jetzt leben, so sind wir. Was gestern war, ist in die Welt der Illusionen hinübergegangen und nicht mehr real. Das Gestern ist nur noch da, damit wir uns daraus eine Lehre ziehen. Das Gestern ist für uns deshalb so wichtig, um das Gute zu übernehmen und vom Schlechten ablassen.

 

Was meinst du, warum wir dich auffordern, all die Bilder zu verbrennen und dir nicht so viele Gedanken zu machen? Wir müssen trainieren und trainiert werden - in allem was uns schwach macht und worin wir schwach sind. Der Trainer ist dafür da. Wissen allein reicht nicht aus, Praxis muss her und dafür brauchen wir einen Schieber oder Zieher. Unser Ego braucht schon eine » strenge Hand« sonst kommt es nicht in Bewegung. Das Ego ist nämlich unser »Allerwertester« das bewegt werden muss und das durch strenge Anweisung. also DISZIPLIN!

 

Unsere Bitte:
Behandle deine Nächsten (ganz besonders die Eltern) ehren- und respektvoll. Das ist ein Befehl Allahs an uns Menschen.

 

Egal was sie für Fehler gemacht haben oder machen. Sie sind auch nur Menschen. Wenn du es besser weisst, dann mache du alles richtig und werde nicht wie sie. Jedoch ohne zu kränken und auf die Hühneraugen zu treten. »Ein Derwisch« sagte mein Großsheikh Mewlana Sheikh Nazim el Haqqani, »ist jemand, der nicht verletzt und auch von Niemandem verletzt wird«.

 

Nach diesem Grundsatz müssen wir leben, wenn wir zu den Guten gehören wollen und aus unserem Leben hier und hiernach was Gutes machen wollen. What to do? Bevor du etwas sagst oder eine Antwort gibst, schlucke 9 mal. Mindestens 3mal. Dann darfst du sprechen. Wenn du denkst: »ach so easy?«, dann fang mal gleich damit an und wir sehen, ob es doch so einfach ist oder nicht.

 

Allah, der Herr sagt: »Wenn du etwas sagst, dann sag was Schönes. Wenn nicht, so schweige.« Das ist ein Befehl!

In diesem Leben geht es in Wirklichkeit nur um »Nächstenliebe!« Dann sollten wir gleich mit unseren »Nächsten« anfangen- mit unseren Eltern - Kindern - Verwandten - Freunden... Allah ist der Barmherzige und der Mensch ist erschaffen als Sein Stellvertreter. Wir müssen also versuchen, dass wir uns in »Barmherzigkeit« üben und nicht in »Rache«

 

Liebe Schwester es war richtig, dass wir uns ausgesprochen haben. Für so etwas sind wir da.
Wir würden dir empfehlen, deine Eltern um Verzeihung zu bitten.

 

Die Fürbitte und Zufriedenheit der Eltern sind auf dem Weg zu Allah sehr wichtig für uns, denn sie haben die Kraft, zu öffnen oder zu schliessen. Ihre Zufriedenheit oder Unzufriedenheit mit uns, können unseren Weg zu Allah CC beeinflussen. Also Achtung! Achtung vor deinen Nächsten! Das ist der Weg!

 

Wir warten auf gute Nachrichten von dir
sei gesegnet und gegrüßt

Sheikh Eşref Efend