Link verschicken   Drucken
 

Rajab - Der Gnadenmonat

Hacı Amina Adil Sultan-Anne ks.  12.06.2010

 

Der Monat Rajab ist der siebente Monat des islamischen Kalenders und wird der "Monat Allah's" genannt. Wer in diesem Monat drei Tage fastet, wird aus dem Paradiesflusse trinken, den der heilige Prophet sav als "weißer denn Milch, süßer denn Honig und kühler als Schnee" beschrieben hat.

 

Es heißt auch: Wer einen Tag im Rajab, dem "Vereinigenden" fastet, wird von Sünden rein sein wie ein neugeborenes Kind; wer zwei Tage fastet, dessen Vater und Mutter erlangen Vergebung ihrer Sünden; wer drei Tage fastet, wird vor drei großen Nöten bewahrt: der Bestrafung im Grabe, dem Tod als Ungläubiger und der Finsternis des Grabes. Wer vier Tage fastet, wir vor dem unseligen Antichristen geschützt sein. Jeder Tag, den man im Rajab fastet, bringt hohe Belohnung. Wer sechs Tage fastet, erhält den Lohn, als hätte er mit dem Heiligen Propheten sav in der Schlacht bei Badr gestanden. Die sieben Tore der Hölle werden dem verschlossen sein, der sieben Tage gefastet hat und wer acht Tage fastet, dem öffnen sich die acht Tore des Paradieses. Im Monat Rajab belohnt Allah jedes Gebet mit dem siebzigfachen Lohn: wer ein Juz', ein Dreißigstel, des Heiligen Qur'ans, des "Zu-Rezitierenden", liest, erhält den Lohn für siebzig Juz'; für jede Gebetseinheit, Rak'a, den Lohn von siebzig Rak'at; für eine Wiederholung des Heiligen Namens den Lohn von siebzig Wiederholungen.
Es wird empfohlen, während des Monats Rajab 70 000 "Estaĝfirullah" - ich bitte Allah um Vergebung - zu beten, denn der Rajab ist ein Monat der Gnade und Vergebung.


Auch wird empfohlen, dreißig Ra'kat zu Ehren dieses Monats zu beten, wann immer die Stunde günstig ist, zum Beispiel nach dem Sonnenaufgang, Israq. Man betet nach der Fatiha dreimal "Qul ya ayyuha l-kafirun" (Sure 109) und dreimal "Ikhlas" (Sure 112)

 

Wenn einer den gesamten Rajab gefastet hat, so ruft ihm ein Engel des Himmels zu:
" O Diener Gottes, die acht Tore des Paradieses stehen dir offen, tritt ein, durch welches du willst."

 

Es gibt auch besonders Fromme, die die gesamten drei Monate fasten, vom Anfang des Rajab bis zum Ende des Ramadans. Und es ist überliefert, dass einen, der jeden Tag 1000 Mal "La ilahe illallah" und 100 Mal "La ilahe illallah, Muhammedun resulullah" wiederholt - bis zum Ende des Ramadans also 100 000 Wiederholungen -, das Höllenfeuer nicht wird berühren dürfen. Man kann diese Gebet auch einem anderen widmen, dem dann Sicherheit vor dem Feuer der Hölle gewährt wird. Rajab wird mit den arabischen Lettern ra, jim, ba geschrieben; ra steht für "rahma" Barmherzigkeit, jim steht für "jurm" Schuld, ba für "bir" Gottes Gnade.

 

Der Herr spricht. "Die Schuld Meines Dieners steht steht zwischen Meiner Barmherzigkeit und Meiner Gnade" - davon eingekleidet und vergeben. Das ist die Beddeutung des Gnadenmonats Rajab.

 

Aus:
Hacı Amina Adil Sultan-Anne ks: "Über die Heiligen Monate Rajab, Sha'ban, Ramadan, das Fasten, das Gebet und mancherlei mehr"
Möge Ihr Geheimnis geheiligt sein und ihre Seele im Göttlichen Licht in Frieden ruhen und uns ihre Fürsprache schenken, Amin... Fatiha!